Google Suggest – streitbare Suchvervollständigungen?

Immer wieder geraten einige meiner Facebbokfreunde in höchste Erregung bei den Vorschlägen die einem Google mit der Suggest-Funktion liefert. Hier möchte ich kurz erklären wie Google Suggest funktioniert und ein paar Beispiele liefern, die auch mich aufregen. Sehr oft wirken die Vorschläge sehr negativ. Ob daran nun Google schuld ist, oder ob es einfach an der Verteilung der Beiträge im Internet geht, die von Google analysiert werden ist eine andere Geschichte.

Was ist Google Suggest, bzw. Autocomplete?

Ich glaube jeder kennt das, dass bei der Eingabe eines Suchbegriffes automatisch weitere Wörter zur Suche vorgeschlagen werden. Z.B. man sucht ein Gasthaus und gibt Gasthaus ein, so werden automatisch Ort, oder Bewertung im Eingabefeld zur Ergänzung vorgeschlagen. In vielen Fällen ist diese Funktion sehr hilfreich und erspart unter Umständen einiges an Tipparbeit. Auch Eingabefehler werden oft automatisch korrigiert, was auch sehr praktisch sein kann.

Wie kommt Google zu den Vorschlägen?

Google beschreibt das so, dass die Vervollständigung in erster Linie aus den Suchanfragen aller Webnutzer errechnet wird.

Auch andere Suchmaschinen bieten ähnliche Funktionen. Ich nehme an, dass sie ihre Vorschläge ebenfalls aus dem Nutzerverhalten errechnen, oder einfach auch die Menge an Beiträgen die es zu einem Thema im Internet gibt berücksichtigen.

Mit diesem Wissen im Hintergrund nun zurück zum eigentlichen Titel dieses Beitrags.

Welche Vorschläge erregen so viele Leute im Internet?

Meistens sind es Kombinationen aus ein bis zwei Wörter, wie z.B:

such_screenshot2

such_screenshot1

 

Jeder kann selbst noch viele andere Kombinationen ausprobieren. Ich habe mich ein wenig mit verschiedensten Minderheiten usw. gespielt und dabei wirklich erschreckende Vorschläge geliefert bekommen.

Fazit

Für mich stellt sich jetzt die Frage, gibt es so viele Artikel im Internet, die genau diese hier angeführten Kombinationen zum Thema haben, oder sind das wirklich die häufigsten Anfragen, die User in den Suchmaschinen eingeben?

Sind es also wir User, die die solche Ergebnisse herausfordern, oder hätten nicht auch die Suchmaschinen eine gewisse Verantwortung Leuten nicht jeden „Blödsinn“ unter die Nase zu reiben?

 

 

 

 

fth

fth steht für Franz T. Hauser: ist Anfang 30 und lebt in der kleinen Oststeirischen Bezirksstadt Weiz. Er arbeitet freiberuflich an diversen Softwareprojekten und beschäftige mich nebenbei noch mit Dingen wie, "grünem" Lebensstil, guten Filmen, Politik und was sonst noch alles in seinem Gehirn herumgeistert ...

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.